Hochtemperatur-Rohrofen für Horizontalbetrieb - HTRH

Download Prospekt Datenblatt
Close

Sprache:

HTRH 18/40/100 mit KontrollmodulHTRH 17/70/600 mit optionalem Schutzgaspaket, Hochvakuumflanschen und Programmregler E3508P10 

Die Carbolite Gero Hochtemperatur-Rohröfen HTRH können in horizontaler Ausrichtung bis 1800 °C betrieben werden.

Das qualitativ hochwertige Isolationsmaterial besteht aus vakuumgeformter Faserkeramik, welche wenig Energie aufnimmt und durch die niedrige thermische Masse hohe Heizraten erlaubt. Die Isolation und die Molybdändisilizid (MoSi2) Heizelemente sind in einem rechteckigen Gehäuse untergebracht. Die hängend angeordneten Heizelemente (siehe schematischer Aufbau) können leicht ausgetauscht werden. Bei hohen Temperaturen und in der Gegenwart von Sauerstoff bildet MoSi2 eine Oxidschicht (SiO2), welche sich selbst vor weiterer Korrosion oder thermischen Verschleiß schützt.

Eine bessere Temperaturhomogenität werden die HTRH Hochtemperatur-Rohröfen auch in einer dreizonigen Version (HTRH-3) angeboten. Jede Heizzone ist mit einem Thermoelement und Regler verbunden, was zum Beispiel zum Vorheizen von Gasen, für chemische Reaktionen im Ofen verwendet werden kann.

Die HTRH Rohröfen werden ohne Arbeitsrohr geliefert. Ein zusätzliches Arbeitsrohr muss separat bestellt werden. Die Länge richtet sich nach der Art der Anwendung, ob z. B. im Vakuum oder unter Schutzgasatmosphären gearbeitet wird.

Die Modellreihe HTRH bietet durch ein vielfältiges Zubehörprogramm alle Voraussetzungen für anspruchsvollste Wärmebehandlungen im Hochtemperaturbereich.

Anwendungsbeispiele

Altern, Anlassen, CIM, coating, CVD, Entgasen, Härten, Hartlöten, Kalzinieren, Katalyseforschung, kleine Reaktoren, Löten, MIM, Pyrolyse, Sintern, Sublimieren, Synthese, Tempern, test fuel cells, thermocouple calibration, Trocknen

Standardausstattung

  • Maximale Arbeitstemperatur von 1800 °C
  • Programmregler 3216P1
  • Dreizonige Öfen mit programmierbaren Carbolite Gero 3216P1 als Hauptregler und zwei 3216CC als Endzonenregler mit Abgleich des Setpoints
  • Übertemperaturschutz
  • Arbeitsrohre mit einem Rohraußendurchmesser von bis zu 100 mm mit modifizierter Atmosphäre einsetzbar
  • Arbeitsrohre mit einem Rohraußendurchmesser von bis zu 200 mm mit Luft einsetzbar
  • Beheizte Längen von 100, 250, 300 oder 600 mm
  • Faserisolierung mit geringer thermischer Masse
  • Hochwertige MoSi2 Heizelemente in vertikal-hängender Form
  • Rechteckiges Gehäuse mit Schlitzen zur Konvektionskühlung
  • Erhältlich in einzoniger und dreizoniger Ausführung
  • Der Ofen wird mit einer separaten Steuereinheit mit 3 m Verbindungskabel geliefert, Steckverbindung

Optionen & Zubehör

  • Große Auswahl digitaler PID-Regler, Programmregler und Schreiber mit RS232, RS485 oder Ethernet Schnittstelle
  • Große Auswahl an Arbeitsrohren verschiedener Größen und Materialien 
  • Faserisolierstopfen oder Hitzeschilde sind unbedingt notwendig, um bei einem senkrechten Betrieb des Ofens Wärmeverluste und starke Beeinträchtigungen der Temperaturhomogenität zu minimieren
  • Zubehör für den Betrieb unter Vakuum und definierten Atmosphären
  • Vakuumpumpstände mit Drehschieberpumpen oder Turbopumpen verfügbar
  • Sauerstoffsensor für Inertgas-Pakete

Technische Details


Innenansicht
  1. Ofengehäuse
  2. Endisolierscheiben
  3. Gehäuseisolierung
  4. Heizelemente
  5. Innere Isolierung (Hot Face)


Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten