Rohrofen bis 1350°C - FHA/FHC

Close

Sprache:

FHA 13/80/500FHA 13/80/500 mit optionalem Übertemperaturschutz, Strom/Spannungsanzeige und hochvakuumfähigem Schutzgaspaket. Drehschieberpumpen und Turbopumpen optional erhältlich.

Die Rohrofen-Serie FHA/FHC ist für Temperaturen bis 1350°C sowohl vertikal als auch horizontal einsetzbar.

Das Heizrohr besteht aus einer freistrahlenden CrFeAl-Heizwendel, die auf einem keramischen Fasermodul befestigt ist. Die geringe thermische Masse der Faserisolierung gewährleistet einen energiesparenden Betrieb und ermöglicht schnelle Heizraten.

Die Rohrofen-Serie ist sowohl in einzonigen Ausführungen (FHA) als auch dreizonigen Ausführungen (FHC) für erweiterte beheizte Längen erhältlich.

Ein umfangreiches Zubehörprogramm macht die Rohrofen-Serie FHA/FHC zur idealen Grundlage für Systemlösungen zu anspruchsvollen Wärmebehandlungen.

Anwendungsbeispiele

Altern, Anlassen, CIM, coating, CVD, Entgasen, Härten, Hartlöten, Kalzinieren, Katalyseforschung, kleine Reaktoren, Löten, MIM, Pyrolyse, Sintern, Sublimieren, Synthese, Tempern, test fuel cells, thermocouple calibration, Trocknen

Standardausstattung

  • 1350 °C maximum operating temperature
  • Single zone models fitted with Carbolite Gero 3216CC PID controller with single ramp to setpoint and process timer
  • 3-zone models fitted with 1 x programmable 3216CC and 2 x 3216CC end zone controllers, with retransmission of setpoint
  • Arbeitsrohre mit einem Rohraußendurchmesser von bis zu 110 mm einsetzbar; auch verschiedene Durchmesser an beiden Enden möglich
  • Heated lengths of 200, 500, 750, 1000 or 1250 mm
  • Horizontal und vertikal einsetzbar
  • Exceptional lifetime and temperature stability
  • High grade type S thermocouple
  • Faserisolierung mit geringer thermischer Masse
  • Hochwertiger 5mm APM-Draht als Heizelement
  • Furnace fitted with separate control box with 3 m cable, plug and socket

Optionen & Zubehör

  • Große Auswahl digitaler PID-Regler, Programmregler und Schreiber mit RS232, RS485 oder Ethernet Schnittstelle
  • Digitaler Übertemperaturschutz (empfohlen bei unbeaufsichtigtem Einsatz), frei einstellbar, zum Schutz des Geräts und von wertvollem Probenmaterial
  • Große Auswahl an Arbeitsrohren sowohl in Durchmesser als auch Material (Glas, Keramik, Metall, Quarz)
  • 'L' stand for vertical usage
  • Endstopfen und Hitzeschilde (geringerer Temperaturverlust, verbesserte Temperaturhomogenität und Schutz des Arbeitsrohrs vor Thermoschock)
  • Zubehör für den Betrieb unter Vakuum und definierten Atmosphären
  • Larger tube diameters on request
  • Vacuum packages with a choice of rotary vane pump or turbomolecular pump are available for furnaces with tube inner diameters of 60 mm and above
  • Oxygen sensor for inert gas packages

Technische Details


Innenansicht
  1. Ofengehäuse
  2. Endisolierscheiben
  3. Gehäuseisolierung
  4. Heizelemente
  5. Innere Isolierung (Hot Face)

Das rechteckige Gehäuse mit Schlitzen zur Konvektionskühlung stellt sicher, dass das Äußere des Gehäuses kühl bleibt. Mit Endisolierscheiben aus keramischer Faserisolierung wird der Wärmeverlust nach Außen auf ein Minimum reduziert. Das Heizelement im Rohrofen ist aus einer vakuumgeformten Faserisolierung mit freistrahlenden Heizwendeln aufgebaut, die mit Hilfe von Keramikhalterungen befestigt sind.

Weiterhin sind die 5 mm starken Heizwendeln besonders robust. In Kombination mit einer Niederspannungsstromversorgung, erzeugt durch hochwertige Transformatoren, ergibt dies eine extrem lange Lebenszeit der Heizelemente bei hoher Temperaturstabilität. Als Regelthermoelement wird ein hochwertiges Typ S Thermoelement eingesetzt. Die Modelle des Rohrofen vom Typ F sind mit bis zu 8 separat steuerbaren Heizzonen für bestmögliche Temperaturkontrolle und Homogenität verfügbar.

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten