Horizontaler Klapprohrofen - HST / HZS

Close

Sprache:

HST 12/600HZS 12/900 mit 3216P1 Regler für die mittlere Zone und 3216CC für die Endzonen

Die Klapprohröfen der Serie HST (einzonig) und HZS (dreizonig) besitzen freistrahlende, in vakuumgeformte Faserkeramik eingebettete Widerstandsdrahtheizelemente. Der klare Vorteil bei diesem Design liegt in seiner Vielseitigkeit. Mit entsprechenden Rohrisolierstücken lassen sich die Öfen auf verschiedene, auch asymmetrische Rohrdurchmesser anpassen.

Die Horizontalen Klapprohröfen HST bestehen aus einem Ofengehäuse, welches sich in zwei Hälften aufklappen lässt. Diese Konstruktion erleichtert das Auswechseln der Arbeitsrohre und ermöglicht die Nutzung des Ofens mit einem Reaktor oder einem Arbeitsrohr mit breiten Endflanschen, welches nur schwer oder gar nicht in einem nicht-klappbaren Ofen eingesetzt werden könnte.

Ein zusätzliches Arbeitsrohr muss bei Klapprohröfen separat bestellt werden. Die Länge richtet sich nach der Art der Anwendung, ob z. B. im Vakuum oder unter besonderen Atmosphären gearbeitet wird. Das Arbeitsrohr bietet gleichzeitig Schutz vor Kontaminierung und Beschädigung der Heizelemente.

Der HZS bietet eine exzellente Temperaturhomogenität, was aus den 3 Heizzonen und der damit verbunden 3-Zonen- Temperaturregelung resultiert.

Standardausstattung

  • Maximaltemperaturen bis 1200°C
  • Carbolite Gero 301 Regler mit Rampen-, Sollwert- und Prozesstimer-Funktion
  • Arbeitsrohre bis zu einem Rohraußendurchmesser von 110 mm verwendbar
  • Beheizte Längen, einzonig 200, 300, 400, 450, 600 oder 900 mm (HST)
  • Beheizte Längen von 600 oder 900 mm in der dreizonigen Ausführung (HZS)
  • Horizontale Ofenausrichtung; die Steuereinheit ist separat und wird standardmäßig mit einem 2 m langen Verbindungskabel geliefert
  • Der Klappmechanismus erlaubt den Einsatz übergroßer Arbeitsrohre sowie an Prüfständen mit eingespannten Prüfkörpern
  • Widerstandsdraht-Heizelemente eingebettet in hochwertige vakuumgeformte Faserisolierung gewährleisten schnelle Heizraten, kurze Abkühlzeiten und eine sehr gute Temperaturhomogenität
  • HZS: Master-Slave-Dreizonen-Regelung (“Back-to-Back”)
  • HZS: Endzonen von 150 mm Länge

Optionen & Zubehör

  • Große Auswahl digitaler PID-Regler, Programmregler und Schreiber mit RS232, RS485 oder Ethernet Schnittstelle
  • Digitaler Übertemperaturschutz (empfohlen bei unbeaufsichtigtem Einsatz), frei einstellbar, zum Schutz des Geräts und von wertvollem Probenmaterial
  • Zusätzliche Arbeitsrohre, Vakuumflansche sowie Zubehör für Arbeitsrohre sind erhältlich
  • Vakuumpumpstände mit Drehschieberpumpen oder Turbopumpen verfügbar
  • Keramikstopfen, Hitzeschilde und Zubehör für Vakuumbetrieb
  • Große Auswahl an Arbeitsrohren sowohl in Durchmesser als auch Material (Glas, Keramik, Metall, Quarz)
  • Optionaler L-Stand ermöglicht sowohl vertikale als auch horizontale Nutzung
  • Optionale Verlängerung des flexiblen Verbindungskabels zur Steuereinheit von 2 m auf 6 m
  • HZS: Bauform mit drei gleich langen Heizzonen
  • HZS: Optionale 3-Zonen-Regelung mit Abgleich der Sollwertvorgabe der Nebenzonen zum Hauptregler „Retransmission of Setpoint“, erleichtert programmierte Abkühl- und schnelle lineare Aufheizkurven

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten