Fachberichte

  • Edelmetalle recyceln und analysieren

    Die weltweite Nachfrage nach Edelmetallen nimmt weiter zu, sowohl für die Schmuckherstellung als auch für industrielle Anwendungen. Während die Verwendung von Gold und Silber für Schmuck Jahrtausende zurückgeht, ist die Nutzung für industrielle Zwecke in den Bereichen Chemie, Elektronik, Luftfahrt und Fahrzeugbau noch relativ neu. CARBOLITE Öfen werden weltweit sowohl für das Recycling dieser seltenen Rohstoffe eingesetzt als auch zur Bestimmung der Reinheit. Die wichtigsten Verfahren sind das Schmelzen und das Kupellieren.
  • Kondensationsfreies Entbindern mit Vakuumöfen

    Verfahren wie Rapid Prototyping, Pulvermetallurgie, Silizieren und Sintern werden zur Herstellung unterschiedlichster Produkte eingesetzt. Das Sintern ist zum Beispiel der letzte Schritt in einem “Near-Net-Shape” Produktionsprozess. Viele Herstellungsverfahren, wie z. B. das Metal Injection Molding (MIM), erfordern vor dem Sintern eine Entbinderung.
  • Vakuumlöten mit Haubenöfen

    Elektronische Komponenten, die in Bereichen wie Luftfahrt oder Satellitentechnologie in extremen Umgebungen eingesetzt werden, müssen z. B. den Einflüssen von Vakuum oder sehr hohen Temperaturen standhalten. Um solche Komponenten zuverlässig zu fertigen ist die Verbindung von zwei ungleichen Materialien erforderlich.
  • Entbindern und Sintern von keramischen Schäumen

    Das Fraunhofer Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) in Dresden deckt das Feld der Technischen Keramik von der grundlagenorientierten Vorlaufforschung bis zur Anwendung in seiner ganzen Breite ab. Die Kernkompetenz liegt in der Entwicklung neuer bzw. modifizierter keramischer Werkstoffe und Cermets (Keramik-Metall- Verbundwerkstoffe) unter Nutzung sowie Generierung neuester Technologien.
  • Optimierte Verbrennung fester Brennstoffe zur Elektrizitätsgewinnung

    Zuverlässige und ausreichende Energieerzeugung ist ein Grundpfeiler der Industrialisierung und eine unerlässliche Voraussetzung für Wirtschaftswachstum und hohen Lebensstandard. Auch wenn neue Technologien auf dem Vormarsch sind, spielen feste Brennstoffe nach wie vor eine sehr große Rolle. Weltweit deckt Kohle ungefähr 30 % des Energiebedarfs, erzeugt 41 % der Elektrizität und wird bei 70 % der Stahlproduktion eingesetzt.
  • Wärmebehandlung bei niedrigen Drücken

    Hochtemperatur Vakuumöfen erlauben die Wärmebehandlung von Proben bei niedrigen Drücken (bis 10-6 mbar) sowie unter speziell einstellbaren Partialgasatmosphären. Beim Konzept „Bottom Loader“ wird der Boden zum Beschicken abgesenkt und aus dem Ofen herausgefahren. Danach kann der Boden nach vorne geschwenkt werden. Das erleichtert die Beschickung, da das Nutzvolumen von allen Seiten zugänglich ist. Außerdem können beispielsweise Probenthermoelemente punktgenau platziert werden.
  • Determining the CO2 reactivity of petroleum coke

    Calcinated petcoke is an essential ingredient in the production of aluminium. Its quality needs to be monitored continuously throughout the production process to ensure a high quality metal grade. As part of its range of coke testing furnaces, Carbolite has designed a special model for determining the CO2 reactivity of petroleum coke in accordance with ISO 12981-1. The furnace has a single, vertical, tubular heating zone which is integrated into the unit, giving a neat and compact design overall.
  • Sample prep and analysis of secondary fuels

    With ever increasing socio-economic and geo-political demands, the use of secondary fuels in cement manufacture is a well-established practice for reducing both costs and CO2 emissions. The depletion of resources, combined with an increasing demand for primary fuels such as oil, gas or coal, make it paramount for energy consuming industries to search for alternative energy sources.
  • The future of ash fusion analysis

    Professor Ed Lester and Thomas Huddle, University of Nottingham, Patrick Daley, the EPSRC Centre for Doctoral Training in Carbon Capture and Storage and Cleaner Fossil Energy, and Paul Haigh, Carbolite Gero Ltd, UK, detail advances in ash fusion analysis.